Blog Image

Micha's Australien Tagebuch

Reisetagebuch

zum nachlesen und mitschwärmen ;-)

Im Nissan Urvan die Küste runter

Tropical North Queensland Posted on Fri, November 21, 2008 03:01:39

Die Fahrt ging gleich “gut“ los, beim ersten Zwischenstopp in Cairns, haben wir im Parkhaus vergessen das Licht vom Van auszuschalten – Folge – Batterie leer. Nach einer halben Stunde, haben wir zum Glück jemanden gefunden, der ein Starterkabel dabei hatte. Die Fahrt konnte weiter gehen. Nächster Halt war in Mission Beach, dort blieben wir über Nacht auf einem Campingplatz direkt am Strand.

Blog Image

Abends hat uns ein Zeltnachbar sogar einen frisch gefangenen Fisch auf dem Barbecuegrill zubereitet und uns geschenkt. War lecker 😉 Am nächsten Tag sind wir gegen Mittag weiter nach Ingham gefahren und haben auf der Route ein paar Nationalparks im Dschungel angeschaut.

Blog Image

In Ingham haben wir eine Pizza-Pause eingelegt (Dienstag war Special Tag – eine große Pizza für 5 Dollar). Nach dem essen, haben wir beschlossen zum höchsten einstufigen Wasserfall Australiens zu fahren. Es war schon langsam Abend und wir hatten eine Tour von ca. 60 km landeinwärts in den Dschungel vor uns. Die Fahrt war abenteuerlich, nach 20 km glich die Strasse einem Feldweg. Wir waren mitten im Dschungel. Den Weg kreuzen Walibis und ab und zu sogar ein paar Kühe. Sonst nichts – kein Mensch, kein Auto, kein Haus – einfach NICHTS… und es war dunkel… Nach knapp 2 Stunden im Schneckentempo berauf, kamen wir endlich beim Wasserfall an. Gleich in der Nähe war ein “Campingplatz“, aber einer von der ganz einfachen Sorte. Es war eine vom Government geschaffene Übernachtungsmöglichkeit, mit einer Toilette und ein paar Bänken. Nur ein einziger Bus stand auf dem Platz. Beim einfahren ins Gelände bin ich erstmal direkt in ein riesiges Spinnennetz gefahren und hatte eine dicke Vogelspinne an der Windschutzscheibe hängen. Diese wäre sogar fast zum offenen Seitenfenster reingeschleudert worden. Glück gehabt… Um schlafen zu können, haben wir den Bus mit Insektenspray ausgenebelt und alle Fenster verrammelt. Man hielt es dort vor Moskitos kaum aus und vor den giftigen Tieren wollten wir uns natürlich auch schützen. Am nächsten Tag haben wir dann eine kleine Wanderung gemacht und uns den Wasserfall angeschaut – echt traumhaft!

Blog Image

Danach sind wir weiter nach Townsville gefahren, wo wir jetzt seit 2 Tagen sind. Diese Stadt, hat eine Auszeichnung für den saubersten Strand Australiens bekommen …und das zu Recht! Hier habe ich Jule wieder getroffen, die ich auf dem Highfield Festival in Deutschland kennengelernt habe. Gestern Nachmittag haben wir am Strand relaxt und uns anschließend etwas auf dem Barbecuegrill direkt im Strandgelände zubereitet. Heute, nach dem ich den Blog zu Ende geschrieben habe, geht es weiter nach Airlie Beach.

Blog Image

EXTRA SHORT NEWS

– Die Matte ist jetzt wieder etwas kürzer, ich habe mich getraut hier mal zum Friseur zu gehen. Ist ganz gut geworden, aber nicht so gut wie es meine Friseurin in Deutschland immer hinbekommt. Liebe grüsse an Anja 😉

– Auf dem Weg hier her, haben wir schon zweimal Chris getroffen, den wir noch aus Port Douglas kennen. Einmal auf der Strasse in Mission Beach und dann ein paar Tage später wieder hier in Townsville beim Woolworth Markt. Ist das nicht verrückt, was es für Zufälle gibt!!! 🙂

– Beim Van gehen ab und zu mal ein paar Kleinigkeiten kaputt, aber da das Teil simpel wie ein Trabbi ist, können wir das meiste selbst wieder reparieren.



Morgen geht das Abenteuer weiter…

Tropical North Queensland Posted on Sun, November 16, 2008 14:47:43

Das letzte Wochenende hier
in Port Douglas geht zu Ende. Und es war noch einmal ein richtig schönes. Gestern
Abend haben wir einen “Tropical-Evening” gemacht. Flo und ich sind in den
Bottleshop gegangen und haben eine Flasche Havanna Club und Cola gekauft, dann
sind wir noch zum Limettenbaum direkt um die Ecke gelaufen und haben dort einen
Sack voll gepflückt. Eis bekamen wir hier an der Bar. Somit waren alle Zutaten
für ein paar leckere Cuba Libre zusammen. Die mixten wir direkt vor dem Van und
hörten dabei die CD “Best of Tropicana“. War ein toller Abend.

Blog Image

Heute bin ich mit Benni,
Kim, Jackeline und Flo noch einmal zum Riff rausgesegelt. Benni hat einen
großen Fisch gefangen, der anschließend gleich filetiert wurde auf dem
Barbecue-Grill an Board zubereitet wurde. Frischer geht wirklich nicht! Er war
köstlich. Wir sind noch einmal alle zusammen getaucht und hatten einen schönen
Tag…

Blog Image

EXTRA SHORT NEWS

Ich habe meinen
Tauchschein nun fertigBlog Image

Blog Image

Der Van wurde noch einmal
gewaschen und gewartet und ist nun für die Weiterreise bereitBlog Image

Nächster Stopp ist kurz in
Cairns (Ich muss zum Frisör smiley und noch ein paar Dinge besorgen), dann geht es
nach Mission Beach. Dort werde ich mit Benni 1-2 Tage bleiben, bis wir dann
nach Townsville weiter fahren.

Also bis bald! Euer Micha



Die letzten Tage in Port Douglas

Tropical North Queensland Posted on Wed, November 12, 2008 03:23:03

Da es hier langsam sehr sehr
warm wird und die meisten Backpacker das Hostel in den letzten Tagen verlassen
haben und es nun ziemlich ruhig hier ist, ist für Montag der große Aufbruch
geplant. Am Freitag habe ich meinen letzten Arbeitstag im Restaurante, Benni
arbeitet noch bis Sonntag. PS.: Ich wurde vor einer Woche befördert und durfte
in der letzten Zeit, Dinge wie Eis, Kuchen, Salate, Kartoffelbrei, etc. machen
und musste nur noch selten Teller spülen. Meinen Tauchschein habe ich auch fast
fertig. Ich werde noch 1-2-mal mit zum Riff raus fahren und ein paar Tauchgänge
machen. …dann heißt es Abschied nehmen! smiley

Blog Image

Der Van läuft gut und ich
habe nun auch das Problem mit der Elektrik gelöst. Ein Paar Kabel waren
ziemlich lose. Jetzt haben wir wieder Licht im Innerraum.

In den nächsten Tagen lade
ich meine Unterwasser Fotos hier hoch. Müssen aber erst noch entwickelt und
digitalisiert werden.

Bevor ich hier abreise und
meine große Reise weiter geht, schreibe ich noch einmal ein paar Zeilen.

EXTRA SHORT NEWS

– Ich plane meine Reise noch
auf ein paar extra Länder zu erweitern. Mehr wird aber vorerst nicht verraten… smiley

– 1000 Mückenstiche
übersähen meinen Körper, es sieht aus als hätte ich Masern. Morgen wird “Insektenvernichtungsspray“
gekauft!



Benni is back

Tropical North Queensland Posted on Tue, November 04, 2008 04:12:25

Ein Monat Farmarbeit war
erstmal genug. Benni ist nach Port Douglas zurückgekehrt und wird jetzt mit mir
gemeinsam im Van die Ostküste bereisen. Das alte Team steht wieder… smiley

Blog Image

Da sich mein Tauchschein
hier etwas in die Länge zieht, werden wir hier ca. noch 2 Wochen bleiben. Ich
habe sogar für diese Zeit einen Job für Benni im Court House besorgt. Wenn ich
dann mit tauchen fertig bin, geht’s los. Dann wird erstmal 2-3 Wochen gereist.

Ein paar fehlende
Kleinigkeiten, wie z.B. verschiedene Glühbirnen, einen Campingatlas und einige
Küchenutensilien, wurden für den Bus gekauft. Jetzt fehlt nicht mehr viel, dann
sind wir bestens ausgestattet. Im laufe der Woche schauen wir noch nach einem
neuen Radio, damit wir unsere MP3`s während der Fahrt abspielen können. Wenn
wir noch eine günstige Satellitenschüssel mit Receiver finden, wird diese auch
noch installiert… 5 Kanäle im TV sind einfach zu wenig smiley

…so, jetzt gehen wir erstmal
an den Strand – danach dann auf Arbeit

Liebe Grüsse, euer Micha

EXTRA SHORT NEWS

Die ersten Postkarten werden
in den nächsten Tagen verschickt. …dann ca. jeden Monat ein Paar.

Über Gästebucheinträge
meiner Leser, würde Ich mich sehr freuen. So sehe ich, wer alles meine Reise
verfolgt.



Stolzer Besitzer eines Vans

Tropical North Queensland Posted on Tue, October 28, 2008 06:34:20

Blog Image…Ja! Nun endlich habe ich Einen gefunden. Bzw. der Van fand mich! Nach wochenlanger erfolgloser Suche, hatte ich es schon fast aufgegeben, nur Schrottkarren oder viel zu teuer. Doch vor ein paar Tagen, ich war auf dem Rückweg aus der Mittagspause zum Boot, da fuhr er mir praktisch direkt vor die Füße und parkte vor dem Einkaufsmarkt. Ich dachte – cooler Van – den schaust du dir mal an! Dann sah ich das Schild an der Scheibe “For Sale“ und der Preis stimmte auch. Ich dachte JA ENDLICH… doch leider hatte ich kein Handy mit um mir die Nummer zu notieren und der Besitzer war auch schon weg. Mhh… dachte Ich… Doch zu meinem Glück, kam gerade Chris (den ich aus meinem Hostel kenne) mit dem Fahrrad angefahren. Der hatte ein Handy mit, so konnte er mir die Nummer als SMS schicken. Ich rief nach der Arbeit sofort an und machte am nächsten Tag eine Zeit aus um mir den Van anzuschauen und Ihn Probe zu fahren. Der Vorbesitzer heißt Eugene und kommt ursprünglich aus Irland. Er war wie ich einst Backpacker und wohnte auch im Dougies. Hier in Port Douglas lernte er seine jetzige Freundin kennen und blieb einfach hier. Er kaufte den Van um mit seiner Freundin Australien zu bereisen. Vorher hat das Auto einer schwedischen Familie gehört, es ist also kein heruntergekommener Backpackervan. Ich war/bin von dem Van (NISSAN URVAN) begeistert, er hat alles was man braucht und noch mehr! smiley …das Dach lässt sich nach oben erweitern, so dass sogar Ich fast darin stehen kann – im Innenraum befindet sich eine Sitzecke mit Tisch, die sich zum Kingsize-Bett umbauen lässt, eine Gaskochplatte, eine Spüle mit einem großen Wassertank, ein Kühlschrank, viel Zubehör und sogar ein Fernseher… Ich sagte zu Eugene, wenn das Auto einen Servicecheck in einer Werkstatt bekommt und alles in Ordnung ist, kaufe ich den Van. Es war alles bestens und nun gehört er mir! Im Hostel bin ich nun mit dem Campervan auf den Zeltplatz umgezogen und habe dort schon zwei Nächte prima geschlafen. Jetzt warte ich noch auf Bennis Rückkehr von der Bananenfarm, Ihm werde ich wahrscheinlich im Van mitnehmen. Allein zu fahren wird sonst zu teuer für mich. Es müssen noch ein paar Kleinigkeiten besorgt werden, ich muss meinen Tauchschein noch fertigmachen – ich denke mal bis Stufe “Rescue Diver“ und ich muss hier noch ein bisschen in dieser Zeit arbeiten… Dann kann die Reise weitergehen! smileyBlog Image

Blog ImageBlog ImageBlog Image

Meine Arbeit auf dem Boot

Das Wetter ist zurzeit so gut, das wir jeden Tag mit Touristen zum Riff raus fahren. Wenn ich Zeit habe, bin ich immer mit dabei. Beim letzten Segeltrip habe ich zwei Mädels aus Berlin kennen gelernt, die hier in Australien Urlaub machen. Ich habe ihnen anschließend die Stadt gezeigt und wir waren zusammen essen. Nächste Woche, arbeite ich dann weiter an meinem Tauschein. …Ich kann nur immer wieder sagen: „Ich liebe diesen Job!“

Blog Image

Was war am Wochenende zu Hause so los?

Hier im Hostel fand am Samstag eine riesige Party zum 10. Jubiläum von Dougies statt. Alle trugen Kostüme, es spielte eine Liveband und es herrschte eine super Stimmung.

Blog Image

So… und wieder muss ich gleich los ins Restaurante… aaaarbeiten smiley

Bis zum nächsten post…

NEUE FOTOS ONLINE



Aus dem Leben eines Workaholics

Tropical North Queensland Posted on Tue, October 21, 2008 08:09:46

Trotz meiner ca. 60 Stunden Arbeitswoche, finde ich nun endlich mal wieder Zeit hier ein paar Zeilen zu schreiben. Meine zwei Jobs nehmen mich zurzeit ganz schön in Beschlag. Aber nach Feierabend, lebt man im Paradies. Ein Deutscher, der mich einmal beim Trampen mitgenommen hat sagte, man braucht hier keinen Urlaub, hier hat man “Permanent Holliday“. Da hat er Recht… Wenn ich mittlerweile durch die Strassen von Port Douglas laufe, treffe ich mindestens 2-3 Leute, die ich kenne. Die Stadt lebt von Backpackern und Backpacker arbeiten hier um zu leben. Man erlebt auch täglich, dass man von Einheimischen einfach mal so angelächelt oder nett gegrüßt wird. Hier herrscht eine andere Mentalität unter den Leuten wie in Deutschland. Hier heißt es einfach nur “No Worries“ …man kann sich gut daran gewöhnen smiley Blog Image

Nun zu meinen Jobs…

Der Job als Tellerwäscher im Court House Hotel (hier am Hafen – Arbeitszeit von 17:00 Uhr bis Mitternacht), ist echte Knochenarbeit. 700 Gäste am Abend. Man rotiert wie ein Robotter bei glühender Hitze an der Spüle rum und wäscht alles ab, was man hingestellt bekommt. Und das ist eine Menge!!! Die restliche Küche, muss man nach Küchenschluss natürlich auch noch putzen. Am Ende des Tages geht man dann völlig durchgeweicht nach Hause. Dieser Job ist wirklich nicht der Beste, aber man ist nun um eine Erfahrung reicher. Etwas Gutes hat es wenigstens, ich verdiene verhältnismäßig viel und bekomme jeden Tag leckere Gerichte von den Köchen gemacht.

Blog Image

Mein anderer Job ist da schon etwas ganz Anderes… ein wirklicher Traumjob! Ich arbeite auf einer Segeljacht! Mein Kapitän ist wirklich cool und die Arbeit macht mir echt Spaß! Ich glaube ich würde dort sogar für umsonst arbeiten, so toll ist es. Aber ich bekomme ja einen super Stundenlohn. Die letzten Tage durfte ich das Steuerrad und dessen Konsole restaurieren. Erst zusammen mit Flo (wegen einer Mountainbiketour erstmal abgereist), dann den ganzen Rest allein. Ich habe stundenlang geschliffen, poliert und lackiert. Mein Chef war begeistert von meiner Arbeit und fragte, ob ich öfters mit Holz arbeiten würde! Naja smiley …hab mir einfach Mühe gegeben. Da ich meine Arbeitsstunden für meinen Tauchschein nun schon zusammen habe, fragte ich gestern Mike (den Kapitän) ob ich denn noch etwas länger auf dem Schiff arbeiten könnte, um mehr Tauchgänge mitzumachen und meinen Tauchschein besser qualifizieren zu können. Er sagte, natürlich gern – gute Arbeiter werden hier immer gebraucht – und wenn du magst kann ich dir auch noch ein bisschen Segeln beibringen. Hab mich total gefreut, vielleicht schaffe ich es ja bis zum Masterdiver. Ich liebe diesen Job! …während ich am schuften und schwitzen bin, kommt z.B. einfach mal Mike mit einem eiskalten Bier. Ich mache dann eine kurze Pause, lege mich in die Hängematte direkt über dem Bug, schaue in den blauen Himmel und genieße die kühle Meeresbriese. Dieses Leben auf dem Schiff gefällt mir wirklich total, vielleicht heuere ich einfach bei Mike als Skipper an und bleibe hier! smiley

Blog Image

Blog Image

Einige Neuigkeiten gibt es natürlich auch! Peter hat nun eine Anstellung als Pizzabäcker bekommen. Er arbeitet dort circa 50-60 Stunden die Woche. Da bleibt keine Zeit mehr für das Boot. Peter hat beschlossen hier als Pizzabäcker für ein viertel Jahr zu arbeiten. Das ist mir viel zu lang. Die Regenzeit beginnt hier in 3-4 Wochen, dann will ich weiterreisen. So trennen sich dann doch wieder unsere Wege. Aber kein Problem, vielleicht reise ich mit ein paar Leuten von hier aus dem Hostel ein Stück zusammen weiter. Und wahrscheinlich kommt auch Benni schon frühzeitig von seiner Bananenfarm zurück. Mit dem könnte ich mir eine Weiterreise auch gut vorstellen. Im Leben eines Backpackers ist jeder neue Tag mit Ungewissheit behaftet. Man weiß nie was der nächste Tag bringt. Aber das ist cool – das ist eben Abenteuer! …wenn alles klappt kaufe ich morgen einen Van! Dazu dann mehr im nächsten post! smiley

…Ok ich muss nun erstmal wieder los, Teller spülen.

Am Donnertag und Freitag, ist dann erstmal tauchen im Great Barrier Reef angesagt!

Lasst es euch gut gehen! Euer Micha

EXTRA SHORT NEWS

Julia aus Duesseldorf, die ich bereits in Chemnitz (eine Woche vor Abreise) kennenleren durfte und auch noch mal in Sydney getroffen habe, ist nun auch hier her nach Port Douglas geflogen und wohnt nun mit mir hier im selben Hostel. Wir arbeiten jetzt sogar zusammen im Restaurante! Die Welt ist wirklich klein! smiley



Peter ist nun endlich da!!!

Tropical North Queensland Posted on Sat, October 11, 2008 08:49:57

…und es gibt einiges Neues zu berichten.

Seit 4 Tagen ist Peter nun hier und wir haben schon ein bisschen was erreicht!

Blog Image

Zu dem Auto anschauen, was ich beim letzten Blog berichtete, kam es leider nicht. Die Franzosen sind einfach nicht gekommen und waren auch per Handy nicht mehr erreichbar. Naja – nicht so schlimm. Wir finden schon noch ein Auto. Diese Woche haben wir einen anderen Van angeschaut. War leider ein schrottiges Teil. Total verbeult, viel Rost und ein ölender Motor. Der wird keinesfalls gekauft! Aber wir suchen weiter…

Am Anfang dieser Woche war ich mit ein paar “Mates“ (Mara, Maren und Falko) aus meinem Hostel im Regenwald in Mossman Gorge banden… Dort ist es wirklich toll!

Blog Image

Mitte der Woche haben wir unsere CV’s geschnappt und sind auf Jobsuche gegangen. Wir haben bei allen Ressorts und Restaurants die Klinken geputzt und unsere Lebensläufe abgegeben. Am selben Tag habe ich noch einen Anruf bekommen ob ich heute gleich mal Probearbeiten kommen wolle. Habe ich natürlich getan. Nun habe ich eine Festanstellung (25-30 Stunden die Woche) in einem Restaurante am Hafen als Tellerwäscher. Der Job ist wirklich harte Arbeit. Man steht in der Küche bei glühender Hitze und muss wie wild 7-8 Stunden am Stück Teller, Töpfe und Pfannen spülen. Peter hat jetzt auch einen Job in Aussicht. Er darf heute als Pizzabäcker Probearbeiten. Ich drücke ihm die Daumen, dass er eine Anstellung bekommt!

Ja und jetzt kommt’s! Wir haben beide einen Zweitjob als Schiffsmat auf dem Segelboot von dem ich schon berichtete. Wir arbeiten dort an den Tagen, wo wir nicht im Restaurante stehen müssen. Als Lohn bekommen wir einen internationalen Tauchschein gesponsert. Und das Beste ist, wir können bei jedem Trip zum Great Barrier Reef mit tauchen gehen! smiley

In Port Douglas ist heute “Portoberfest“ – ein Abklatsch unseres Oktoberfests smiley

Leider werde ich nicht mit feiern können, da ich einen Job bei einer Eventfirma in Mossman angenommen habe. Da findet heute eine Veranstalung von Coca Cola statt. Dort helfe ich in der Küche und bin “Foodrunner“.

Also dann… ich wünsche allen Lesern ein schönes Wochenende!

Blog Image

EXTRA SHORT NEWS

– Ich habe heute einen Superschnäppcheneinkauf hier im Einkaufscenter getätigt

– Der Australische Dollar liegt zur Zeit so tief, dass es sich echt lohnt Geld zu tauschen, man bekommt jetzt für 1 Euro -> 2 Dollar – DAS IS SUPER

NEUE FOTOS SIND ONLINE



Sports, Working, Party and Chillout

Tropical North Queensland Posted on Sat, October 04, 2008 13:24:21

Hey Leute…

Seit Mittwoch schlage ich mich nun erstmal alleine hier durch. Benni ist nun auf seiner Bananenfarm und hart am schuften (mal sehn wie lange er durchhaelt) und Norbert ist mit seinem Kumpel (dem Meteoritenhaendler) weitergefahren. Mir gefaellt es hier in Port Douglas, ich habe meinen Aufenthalt erstmal fuer eine Woche verlaengert.

Diesen Donnerstag, war ich mit Phil (einen Tag vorher kennengelernt) hier in einem Fitnessstudio. Wir haben 4 Stunden trainiert und sind danach noch 30 Bahnen geschwommen. Hat wiedermal gut getan, man will will ja schliesslich nicht einrosten smiley Einmal die Woche, ist hier abends eine Party direkt am Strand. man sitzt am Lagerfeur, schaut in die Sterne und lauscht der Gitarre im Jack Johnson Rhytmus…

ICH HABE DAS ERSTE MAL HIER GEARBEITET …es war ein Aushilfsjob als Tellerwaescher! Ich habe bei der Kateringfirma fuer 7 Stunden arbeiten 130 Dollar bekommen… Damit ist die naechste Wochenmiete fuer das Hostel gedeckt. Die Arbeit war ziemlich easy, nur bei der Hitze ganz schoen anstrengend. Zwei andere Deutsche aus dem Hostel, waren meine Arbeitskollegen. Die Chefin war mit meiner Arbeit zufrieden und will sich wieder melden. Vielleicht springt ja noch eine Festanstellung dabei raus. Vielleicht bekomme ich aber auch Arbeit hier in der Naehe bei einer Zuckermuehle. Im Fitnessstudio haben wie einen Australier kennengelernt, der dort arbeitet. Er meinte, dass dort noch Leute gesucht werden. Der Stundenlohn soll wohl auch recht gut sein. Ich werde naechste Woche mal bei der Firma vorbeigehen und meinen Lebenslauf abgeben.

AUTO IN AUSSICHT … ich habe gestern endlich einen brauchbaren Van im Internet entdeckt und sofort beim Inserenten angerufen. Das Auto steht in Cairns und die Verkaeufer sind ein Franzosenpaerchen. Ich habe gefragt, ob sie denn nicht nach Port Douglas kommen wollen und sich die Gegend ansehen moechten und ich mir den Van anschauen koennte. Erst wollten Sie nicht, ich solle lieber nach Cairns kommen. Heute habe ich einen Anruf von Ihnen bekommen, Sie fahren nun am Montag hier her zu mir nach Port Douglas. Dann kann ich mir den Van anschauen, Probe fahren und ihn von einer Werkstatt mal durchchecken lassen. Wenn alles passt wird das Teil, dann wenn Peter am Dienstag kommt, gekauft! smiley

Ich lerne hier jeden Tag viele neue interessante Leute kennen und sammle hier in Australien, wenn das so weiter geht, noch viele tolle Lebenserfahrungen. Mittlerweile koche ich mit selbst immer coolere Gerichte – bin stolz auf mich smiley -> ausser ich bin faul -> dann gibt es “Baked Beens” …Waschen klappt langsam auch ganz gut (wenn man das waschen nennen kann, was die Maschinen hier machen…)

Nun muss nur noch Peter endlich kommen, das Auto muss i.O. sein und gekauft werden und dann muss noch ein Job fuer 4-6 Wochen gefunden werden… dann geht’s die Ostkueste runter… Vorher wird hier aber im Great Barier Riff noch ein Tauchschein gemacht. Dazu haette ich auch ein Angebot von einem Segelbootkapitaen & Masterdiver… ich muesste 3 Wochen lang, Ihm auf seinem Boot zur Hand gehen, beim Essen machen helfen und das Boot putzen. Dafuer koennte ich jeden Tag mit tauchen gehen und wuerde von ihm meinen Tauchschein bezahlt bekommen… Mal sehen ob ich das mache!

So es ist Samstag – Feiert alle schoen… ich werde das jetzt auch tun!

ICH HALTE EUCH AUF DEM LAUFENDEN – Micha



Next »